English 한국어 Français Español ภาษาไทย عربي ، русский язык Portugiesisch Deutsch
+86-757-85230433
Home / News

Wenn  you've been to a biggish gig or a festival in recent years, you've had the pleasure of hearing line arrays of loudspeakers in action. But why are line arrays the current 'best practice' in large–scale PA, how did they evolve, and will they ever filter down to more modest gig venues?

Hier ist die Chance zu zeigen, was Sie über Live-Tontechnik wissen.Füllen Sie einfach den folgenden Satz aus: Die Funktion eines PA-Systems ist...

That wasn't hard, was it? But in case you're struggling, the function of a PA system is to deliver your sound to the audience, and deliver it well. It's as easy as that. But hang on, it doesn't seem to be all that easy, does it? Whenever have you experienced perfect sound as an audience member? And when have you ever felt that your band's sound has been delivered to the audience as well as it should have been? There must be additional criteria that need to be fulfilled to achieve satisfaction. And yes, there are. Three...

  • Adequate level, in relation to purpose (clearly, heavy rock music needs to be louder than a classical guitarist).
  • Low distortion, low noise and a flat frequency response.
  • Adequate clarity, in relation to purpose (speech requires near–100 percent intelligibility; all the words in a theatre musical must be easily understood; other forms of music may not need to be absolutely crystal clear).

Achieving adequate level is never a problem. It hasn't been a problem since the 1970s, when PA systems as we know them today had fully matured. All you need is a recognition of how many watts you require for a particular venue, usually calculated by rule–of–thumb and reference to past experience, and the budget to hire enough amplifiers speaker supplier and loudspeakers. Achieving low distortion, low noise and a flat frequency response hasn't quite been fully solved, although if the noise level of your PA is audible to the audience there's a fault somewhere in the system: power amplifiers in general have a better signal–to–noise ratio than just about anything else you'll find in the whole of sound engineering. The frequency response of PA loudspeakers, however, leaves a lot to be desired, and it is definitely true to say that the only thing that produces more distortion than a loudspeaker is the lead guitarist's screaming Marshall on overdrive. But even though not all is yet perfect regarding the above points, most people find the sound quality of a decent PA system acceptable. And the typical sound of a PA has almost defined people's expectations of what a PA should sound like. A circular argument, perhaps, but there's a lot of truth in it.

Ein Punkt bleibt unbeantwortet: der Klarheit.Es ist möglich, dass ein PA-System in der Lage ist, detaillierte, analytische Klarheit in sich selbst zu schaffen.Aber wenn man in einem realen Kombikonzertszenario in der Kombibranche eingesetzt wird, klingt es alles andere als klar.Sie müssen es selbst schon of t als Zuschauer erlebt haben «.Das flauschige Klangbild, das Ihre Ohren verstopft, aber Sie können es nicht wirklich in Musik auflösen.Die Klarheit ist also die letzte unbesiegbare Grenze der PA. Sie ist das letzte große Problem, das schwer zu lösen ist.

An dieser Stelle muss ich zu einem der Anforderungen der PA zurückkehren, von denen ich bereits sagte, dass sie gelöst wurde: dass das PA-System laut genug sein sollte.Es gibt keine Schwierigkeiten, es laut genug zu machen, vorausgesetzt, Sie haben das Budget „“Das Spiel” aber es muss laut genug für alle Mitglieder des Publikums sein, und das ist ein Problem, das nicht unbedingt durch viel Geld gelös t wird.

Es gibt hier zwei Szenarien: eine, wo das Publikum sitzt, die andere, wo sie stehen und sich frei bewegen können.Wenn das Publikum sich frei bewegen kann, ist es akzeptabel, verschiedene Ebenen in verschiedenen Teilen des Veranstaltungsortes zu haben.Wer es laut mag, wird sich in Richtung der Lautsprecher bewegen.Wer sich vielleicht während der Show unterhalten möchte, wird sich weiter entfernen.Wenn das Publikum jedoch ganz sitzt, wird es plötzlich viel schwieriger.Man will die vorderen Reihen des Publikums nicht betäuben, während man die hinten mit Mühe hört.Wenn nur bestimmte Mitglieder des Publikums ein angemessenes Niveau erhalten, ohne zu leise oder zu laut zu sein, hat die PA ihren Zweck nicht vollständig erfüllt.Lassen Sie mich daher die Anforderungen der PA in dieser einfachen Aussage verfeinern: Das gesamte Publikum sollte einen hohen Klang in der Qualität des Raumes genießen, der laut genug und deutlich genug ist.

Kontaktieren Sie uns

+86-757-85230433
Songshi Road, Shashui Village, Songgang, Shishan Town, Nanhai Dist..Foshan City, Guangdong Provice, China
Distributor in Vietnam:
INVESTITIONSCORPORATION VON AUDIO VISUAL VIETNAM
Add: 6/45 Bui CO Bich Str., Hoang Mai Dist., Ha Noi City.
Hotline:+84 962 36 00 55 / +84 936 20 88 80

Details des Unternehmens

Foshan City Nanhai Kafu Professional Audio Equipment Factory wurde in 2006, in Foshan, China, gegründet.Mit mehr als zehn Jahren Betrieb haben wir ausgereifte Produkttechnologie, ein hochwertiges Produktionssystem und ein Service-System nach dem Verkauf aufgebaut.Zu unseren Produkten gehören passive und aktive Line-Array-Lautsprecher, Full-Range-Lautsprecher, Subwoofer, Leistungsverstärker, digitale Prozessoren und Peripherie-Produkte und alle Zubehörteile, die erfolgreich im öffentlichen Unterhaltungsmarkt, Regierungsangelegenheiten, Businesskonferenz, öffentlichem Kultur- und Sportmarkt eingesetzt wurden.
Foshan City Nanhai Kafu Professional Audio Equipment Factory